Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Unsere Einsatzfahrzeuge

Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH

Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH
Funkrufname: Florian Pinneberg 26-48-01
Fahrzeugtyp: Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1326 F
Aufbauhersteller: Fa. Schlingmann
Zul. Gesamtgewicht: 14.500 kg  
Baujahr/Indienststellung: 2016 / 2016
Aufgaben: Das Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH ist im Einsatzfall das erstausrückende Fahrzeug und verfügt über eine umfangreiche Beladung sowohl für die Brandbekämpfung als auch für die technische Hilfeleistung. Durch das an Bord mitgeführte Wasser kann in Verbindung mit der Schnellangriffseinrichtung bei Bränden unmittelbar nach Ankunft an der Einsatzstelle ein erster Angriff vorgenommen werden. Die hydraulischen Rettungsgeräte ermöglichen die Rettung von Menschen aus Zwangslagen wie beispielsweise einem erunglückten Pkw. Es wird mit einer Löschgruppe (1 Gruppenführer, 1 Maschinist, 1 Melder sowie je 2 Mann im Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp) besetzt.
Beladung/Ausstattung: Löschwassertank 1600 Liter, Fahrzeugpumpe Schlingmann S2000 - FPN 10/2000 mit einer Nennförderleistung von 2000 l/min bei 10 bar, Schnellangriffseinrichtung (40 Meter C-Schlauch in Buchten mit C-Hohlstrahlrohr), 4-teilige Steckleiter, 4 Atemschutzgeräte mit Auer motionScout Notsignalgeber, Schläuche und Armaturen nach Norm, Mittelschaumrohr, Kübelspritze, Pulverlöscher, CO2-Löscher, Motorkettensäge, Stromerzeuger Endress EE 1104 DBG ES 11kVA, Lüfter Leader RT 236 NEO, Tauchpumpe TP 4/1, Hydraulischer Weber Rettungssatz mit Spreizer SP 53 BS Single, Schere RSU 200-107 PLUS Single, 3 Retungszylinger RZ1 bis 3, Halligan-Tool, Rettungspack System Dräger RPS 3500, PSS Rettungshaube, 2 fahrbare Einmann-Schlauchhaspeln mit je 8 B-Längen am Fahrzeugheck,1 fernbedienbarer pneumatisch ausfahrbarer Lichmast mit 4 x 24V LED-Strahlern zwischen Kabine und Aufbau, 1 Lichtstativ mit 2 x 1000 W, Schornsteinfegersatz, Türöffnungssatz, div. Werkzeug (elektr. Säbelsäge, Akku-Bohrschrauber, Trennschleifer, ...), CO-Warner, Sanitätsausrüstung (inkl. Defibrillator, Sauerstoff, Spineboard etc.), Öl- und Chemikalienbinder, 2 x Wathose, 2 x Waldarbeiter-Schutzanzug, 2 x Hitzeschutzkleidung, Absturzsicherung, Digitalfunkgeräte TMO/DMO, Mobiltelefon, Verkehrsabsicherungsmaterial
Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH Löschgruppenfahrzeug LF 10-TH

 


 

Löschgruppenfahrzeug LF 8/6

Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 (Foto: www.bos-pinneberg.de)
Funkrufname: Florian Pinneberg 26-45-01
Fahrzeugtyp: Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
Fahrgestell: Mercedes-Benz 814 F
Aufbauhersteller: Fa. Schlingmann
Zul. Gesamtgewicht: 7.500 kg  
Baujahr/Indienststellung: 1996 / 1996
Aufgaben: Das Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 verfügt über eine umfangreiche Beladung für die Brandbekämpfung. Durch das an Bord mitgeführte Wasser kann bei kleineren Bränden unmittelbar nach Ankunft an der Einsatzstelle ein erster Angriff vorgenommen werden. Mit der mitgeführten Tragkraftspritze TS 8/8 kann Wasser aus einem Bohrbrunnen oder einer offenen Wasserstelle wie einem Teich, einem Graben oder einem Fluss gefördert werden. Bei Verkehrsunfällen übernimmt das LF 8/6 die Absicherung der Einsatzstelle. Darüber hinaus kommt es bei Umwelt- und Unwettereinsätzen zum Einsatz. Es wird mit einer Löschgruppe (1 Gruppenführer, 1 Maschinist, 1 Melder sowie je 2 Mann im Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp) besetzt.
Beladung/Ausstattung: Löschwassertank 600 Liter, Fahrzeugpumpe 8/8, Tragkraftspritze TS 8/8 Iveco, formstabiler Schnellangriffsschlauch, 4-teilige Steckleiter, 4 Atemschutzgeräte mit Auer motionScout Notsignalgeber, Schläuche und Armaturen nach Norm, Mittelschaumrohr, Schaumaufsatz für Schnellangriff, Kübelspritze, Pulverlöscher, Motorkettensäge, Stromaggregat 5kVA, Tauchpumpe TP 8/1, 1 Lichtstativ mit  2 x 1000 W, div. Werkzeug, Schaufeln und Besen, Erste-HilfeMaterial, 2 Schwimmwesten, Öl- und Chemikalienbinder, Funkgeräte im TMO und DMO-Modus, Verkehrsabsicherungsmaterial
Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 (Foto: www.bos-pinneberg.de) Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 der Feuerwehr Seester (Foto: Kay Stieler) Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 (Foto: www.bos-pinneberg.de)

 


 

Einsatzleitwagen ELW 1

Einsatzleitwagen ELW 1 (Foto: www.bos-pinneberg.de)
Funkrufname: Florian Pinneberg 26-11-01
Fahrzeugtyp: Einsatzleitwagen ELW 1
Fahrgestell: Opel Movano 2.2 DTI
Aufbauhersteller: Fa. Hollnagel, KFV Pinneberg, FF Seester
Zul. Gesamtgewicht: 3.300 kg  
Baujahr/Indienststellung: 2002 / 2005
Aufgaben: Der Einsatzleitwagen wird im Einsatz von der Wehrführung besetzt, um nach Möglichkeit bereits vor dem Eintreffen der Mannschaft die Einsatzstelle erkunden zu können. Während des Einsatzes stellt der ELW die Kommunikation zwischen Einsatz- und Rettungsleitstelle bzw. zwischen den einzelnen am Einsatz beteiligten Wehren und Organisationen sicher oder wird als Transportfahrzeug für den Nachschub von Gerät, Material und Personal eingesetzt. Im Alltag dient der ELW vorrangig der Jugendfeuerwehr sowie der Einsatzabteilung für Dienst-, Lehrgangs- und Transportfahrten.
Beladung/Ausstattung: 2 x Funkgerät 4-Meter-Band, 5 x Funkgerät 2-Meter-Band, Mobiltelefon, Westen zur Funktionskennzeichnung, diverses Material für die Einsatzleitung, Atemschutzüberwachungstafel, Standheizung, Feuerlöscher, Verkehrsabsicherungsmaterial, Heckwarneinrichtung, 1 Pressluftatmer, Erste-Hilfe-Koffer, Zuladefläche
Einsatzleitwagen ELW 1 (Foto: www.bos-pinneberg.de) Einsatzleitwagen ELW 1 (Foto: www.bos-pinneberg.de) Einsatzleitwagen ELW 1 (Foto: www.bos-pinneberg.de)

 


 

Feuerwehranhänger-Transport FwA-T

Feuerwehranhänger-Transport FwA-T (Foto: Feuerwehr Seester)
Funkrufname: ohne
Fahrzeugtyp: Feuerwehranhänger-Transport FwA-T
Fahrgestell: Böckmann
Aufbauhersteller: Fa. Ahsbahs
Baujahr/Indienststellung: 2013 / 2014
Aufgaben: Der Transportanhänger dient für Transportfahrten jeglicher Art und wird sowohl von der Einsatzabteilung als auch von der Jugendfeuerwehr eingesetzt. Durch die nach oben aufklappbare Seitenwand kann der Anhänger darüber hinaus z.B. von der Jugendfeuerwehr als wettergeschützter Unterstand bei Veranstaltungen und Wettkämpfen genutzt werden.
Beladung/Ausstattung: nach Bedarf
     

 


Unsere ehemaligen Fahrzeuge