Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Jahreswechsel mit Feuerwerk

Die letzten Stunden eines jeden alten und die ersten Stunden eines jeden neuen Jahres feiern die Menschen mit Böllern und Feuerwerk. Für die Feuerwehr bedeutet der Jahreswechsel jedes Mal viel Arbeit, gehen die Schäden, die in dieser Zeit passieren, zahlenmäßig bundesweit in die Tausende. Viele dieser Unfälle und Brände geschehen durch falsche Gefahreneinschätzung, Übermut und unsachgemäßen Umgang mit den Feuerwerkskörpern.

 

Beachten Sie für einen sicheren Jahreswechsel bitte folgende Hinweise:

  • Halten Sie Ihre Türen und Fenster geschlossen.
  • Beachten Sie die örtlich erlassenen Abbrennvorschriften insbesondere in der Nähe von reetgedeckten Gebäuden, wie sie in der Marsch noch sehr häufig vorkommen. Der Sicherheitsabstand beträgt hier mindestens 200 Meter zu den Häusern.
  • Beachten Sie die Einhaltung der gesetzlich erlaubten Abbrennzeiten an Silvester (31.12., 18.00 Uhr - 01.01., 1.00 Uhr).
  • Weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren der pyrotechnischen Gegenstände hin.
  • Nutzen Sie ausschließlich in Deutschland zugelassenes Feuerwerk mit den entsprechenden Prüfsiegeln. Sogenannte "Polenböller" aus zumeist osteuropäischer Produktion stellen mit einer kürzeren Zündschnur, verwendetem Industriesprengstoff und anderen ungeeigneten Bau- und Bestandteilen eine erhebliche Gefahr sowohl für den Nutzer als auch für umstehende Personen und fremdes Eigentum dar.
  • Lesen und beachten Sie in jedem Falle die auf den Verpackungen der Feuerwerksköper angebrachten Gebrauchsanweisungen.
  • Starten Sie Raketen nur aus standsicheren Flaschen, die möglichst in einem Getränkekasten stehen sollten, senkrecht nach oben.
  • Werfen Sie Raketen und Böller nicht auf Gebäude, Fahrzeuge, in Türen, Fenster oder Zwischenräume und schon gar nicht auf Menschen oder Tiere.
  • Tischfeuerwerk entzünden Sie nur auf nicht brennbaren Unterlagen, z. B. einen Teller oder einer Metallplatte.
  • Lassen Sie auch "harmlose" Gegenstände wie Wunderkerzen von Kindern nur im Freien verwenden.
  • Zünden Sie Versager, also nicht explodierte Böller und Raketen nicht erneut an, es sei denn, diese verfügen über eine gesonderte zweite Zündschnur (ist bei Batteriefeuerwerk meist der Fall). Lassen Sie die Versager mindestens 5 Minuten liegen und entsorgen Sie sie dann in einem mit Wasser gefüllten Eimer.

 

Wenn sich trotz aller Vorsicht doch einmal ein Unfall oder Brand ereignen sollte, zögern Sie nicht, umgehend Hilfe über den Notruf 112 anzufordern.