Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Unsere Sanitäter

Nicht nur der Rettungsdienst, die Bundeswehr und die Hilfsorganisationen wie beispielsweise das Deutsche Rote Kreuz (DRK) verfügen über ausgebildete Sanitäter in ihren Reihen, sondern auch immer mehr freiwillige Feuerwehren. Die Gründe liegen dabei auf der Hand, denn der Feuerwehrdienst birgt viele Gefahren.

 

So kann es immer einmal wieder vorkommen, dass sich Einsatzkräfte auch bei vermeindlich harmlosen Einsätzen, zu denen kein Rettungswagen alarmiert wird, oder auch im Ausbildungs- und Übungsdienst verletzen, deren Wunden es dann zu versorgen gilt. Noch dazu treffen die örtlichen Feuerwehren bei einem Einsatz, z.B. einem Verkehrsunfall, oftmals einige Minuten vor dem hauptamtlichen Rettungsdienst an der Einsatzstelle ein  und können so die Zeit mit wichtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen überbrücken.


Die Freiwillige Feuerwehr Seester verfügt derzeit über elf Sanitäter, die regelmäßig durch das DRK aus- und fortgebildet werden sowie die notwendige Ausrüstung wie Verbandmaterial jeglicher Art, Spineboard, Stifneck, Blutdruckmanschette, Intubationsset, Absaugpumpe, medizinischer Sauerstoff und Defibrillator (AED).   

 

Sanitäter bei der Versorgung eines Verletzten (hier bei einer Übung)