Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Einsatz: Schornsteinbrand in einem Einfamilienhaus

29.12.2019

Am Sonntag Nachmittag gegen 15:55 Uhr bemerkten Passanten auf einem Spaziergang, dass aus dem Schornstein eines in der Dorfstraße gelegenen Einfamilienhauses Flammen schlugen. Umgehend informierten diese die Bewohner und alarmierten die Feuerwehr über den Notruf 112.

 

Bei Ankunft des ersten Fahrzeugs waren keine offenen Flammen mehr zu erkennen. Die Bewohner hatten bereits begonnen, das noch brennende Holz aus dem offenen Kamin im Erdgeschoss zu räumen.

 

Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz begaben sich ins Gebäude, um mit Schuttmulden restliches Holz und Glut aus dem Kamin zu räumen und mittels Wärmebildkamera den Schlot vom Erdgeschoss bis zum Dach zu kontrollieren.

Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten aufgebaut und ein Löschangriff vorbereitet.

 

Kameraden der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Klein Nordende sowie des Rettungsdienstes zur Absicherung des Atemschutzeinsatzes gingen an der Seesteraner Wache in Bereitstellung, mussten im weiteren Verlauf aber nicht mehr eingreifen.

 

Nach einer abschließenden Begehung des Gebäudes und Kontrolle von Kamin und Schornstein gemeinsam mit dem herbeigerufenen Bezirksschornsteinfegermeister konnte die Einsatzstelle wieder an die Bewohner übergeben werden.


 

Im Einsatz:

  • FF Seester mit 2 Fahrzeugen (LF 10-TH, LF 8/6) und 27 Kräften
  • FF Klein Nordende mit 3 Fahrzeugen (ELW 1, HLF 20, LF 10/6) und 23 Kräften
  • Rettungsdienst RKiSH mit 1 Fahrzeug (RTW) und 2 Kräften in Bereitstellung
  • Bezirksschornsteinfegermeister

 

Einsatzleiter: BM Lasse Krüger (Wehrführer FF Seester)

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einsatz: Schornsteinbrand in einem Einfamilienhaus