Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Einsätze 2020

25.10.2020, TH TIER G, Tiere in Zwangslage 

Einsatznummer: 2020/09
Datum/Alarmierungszeit: 25.10.2020, 16:22 Uhr
Einsatzort: Seester, Groß Sonnendeich
Einsatzkräfte: 22 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: KFV Pinneberg (Pressesprecher), Lohnunternehmen, mehrere Landwirte
Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebs meldeten am Sonntag Nachmittag, dass der Spaltenboden eines Laufstalls eingebrochen und daraufhin mehrere Rinder in den darunter liegenden Güllekanal gestürzt seien.
Diese waren bei Eintreffen der Feuerwehr in den hinteren Bereich des Kanalsystems geflüchtet und standen mehr als einen Meter tief in der Gülle.
In einer mehr als dreistündigen Rettungsaktion konnten insgesamt neun Tiere durch die Feuerwehr, mehrere Landwirte aus der Umgebung mit u.a. Teleskoplader sowie einem örtlichen Lohnunternehmen mit Bagger gerettet werden. Weiter

 


 

20.09.2020, DF BSW, Absicherung Radrennen 

Einsatznummer: 2020/08
Datum/Alarmierungszeit: 20.09.2020, 11:00 Uhr
Einsatzort: Seester, L109 / K19
Einsatzkräfte: 8 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: FF Neuendeich, DRK Elmshorn, Ordnungsamt
Der jährliche Volksbank-Duathlon der Triathleten des Elmshorner MTV wurde auf der Radrennstrecke entlang der Landesstraße L109 und der Kreisstraße K19 durch die Feuerwehren aus Seester und Neuendeich sowie das DRK Elmshorn abgesichert.

 


 

17.07.2020, FEU 4, Brennen 2 Reetdachgebäude 

Einsatznummer: 2020/07
Datum/Alarmierungszeit: 17.07.2020, 22:36 Uhr
Einsatzort: Klein Nordende, Sandweg
Einsatzkräfte: 21 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: FF Klein Nordende, FF Elmshorn, FF Uetersen, TEL Kreis Pinneberg, Kreis-Feuerwehrbereitschaft Modul Schlauch, FTZ Pinneberg, KFV Pinneberg, Rettungsdienst RKiSH, DRK, Polizei, Kripo, diverse Versorger, Lohnunternehmen mit Bagger
Die FF Seester wurde zur Nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Klein Nordende alarmiert. Dort brannten zwei zu einer historischen Hofanlage gehörende Reetdachgebäude in voller Ausdehnung. Weiter

 


 

05.06.2020, TH AUST K, Öllache auf Feld

Einsatznummer: 2020/06
Datum/Alarmierungszeit: 05.06.2020, 17:45 Uhr
Einsatzort: Seester, Scheedeweg
Einsatzkräfte: 8 Kräfte + 6 Kräfte in Bereitstellung
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01
Weitere Einsatzkräfte: Polizei
Nach landwirtschaftlichen Arbeiten an der Straße Scheedeweg meldeten Passanten eine ca. 2 Quadratmeter große Öllache auf einem Feld. Vor Ort stellten die Kräfte eine kleine Öllache auf der Fahrbahn fest, die mit Hilfe von Ölbindemitteln aufgenommen wurde. Einsatzende nach ca. 45 Minuten.

 


 

12.05.2020, TH AUST / NOTF R0, Verkehrsunfall

Einsatznummer: 2020/05
Datum/Alarmierungszeit: 12.05.2020, 16:27 Uhr
Einsatzort: Seester, Klein Sonnendeich/Altendeichsweg (K19)
Einsatzkräfte: 15 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: Rettungsdienst, Notarzt, Polizei, Abschleppunternehmen
An der Kreuzung Klein Sonnendeich/Altendeichsweg im Zuge der Kreisstraße K19 kam es zum Zusammenstoß zweier Pkw, ein dritter Pkw konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit den quer zur Fahrtrichtung stehenden Unfallfahrzeugen. Hierbei wurden insgesamt vier Personen verletzt, die bei Ankunft der Feuerwehr bereits von den Besatzungen mehrerer Rettungswagen behandelt wurden.
Durch die Feuerwehr Seester wurde die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert, der Brandschutz sichergestellt sowie auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Weiter

 


 

12.05.2020, TH AUST K, Ölspur

Einsatznummer: 2020/04
Datum/Alarmierungszeit: 12.05.2020, 10:13 Uhr
Einsatzort: Seester, Schulsteig/Dorfstraße + L109
Einsatzkräfte: 9 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: Polizei, Straßenmeisterei, Bürgermeister
Mehrere Passanten meldeten der Wehrführung eine größere Ölspur auf der Dorfstraße und dem Schulsteig im Bereich zwischen der Grundschule und dem Dorfgemeinschaftshaus. Zeitgleich wurde die Polizei über eine Ölspur auf der Landesstraße L109 im Bereich Kurzenmoor und Finkenburg informiert, die sich mit vereinzelten Ölflecken bis zum Kreisverkehr an der Bundesstraße B 431 fortsetzte. Weiter

 


 

02.05.2020, FEU 4 R0, Brennt Reetdachgebäude

Einsatznummer: 2020/03
Datum/Alarmierungszeit: 01.05.2020, 16:13 Uhr
Einsatzort: Seestermühe, Am Altenfeldsdeich
Einsatzkräfte: 30 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: FF Seestermühe, FF Elmshorn, FF Neuendeich, TEL Kreis Pinneberg, ABC-Dienst/LZ-G Kreis Pinneberg, KFV Pinneberg, Stellvertr. Kreisbrandmeister, Rettungsdienst, Notarzt, Org. Leiter Rettungsdienst, DRK Elmshorn, DRK Seestermühe/Seester, Polizei, Kripo, diverse Versorger, Lohnunternehmen mit Bagger
Vermutlich durch einen Blitzschlag infolge eines kurzen, heftigen Gewitters wurde am 1. Mai-Feiertag gegen 16:10 Uhr der Dachstuhl eines mit Reet gedeckten Einfamilienhauses in der Gemeinde Seestermühe in Brand gesteckt. Im ersten Abmarsch wurden die Feuerwehren aus Seestermühe und Seester mit dem Einsatzstichwort "FEU G" (Feuer größer Standard) alarmiert, noch auf der Anfahrt aufgrund der starken Rauchentwicklung das Einsatzstichwort nach und nach auf letztendlich "FEU 4 R0" (Feuer, 4 Züge, 3 - 6 Verletzte) erhöht, so dass neben den Feuerwehren Elmshorn und Neuendeich auch diverse Kreiseinheiten (Technische Einsatzleitung, ABC-Dienst/LZ-G, Schlauchtransportwagen mit Schlauchmaterial und Atemluftflaschen, Stellvertretender Kreisbrandmeister) auch zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes, des DRK, der Polizei und verschiedener Versorger vor waren. Weiter

 


 

21.03.2020, FEU G, Brennt Reetdach

Einsatznummer: 2020/02
Datum/Alarmierungszeit: 21.03.2020, 20:42 Uhr
Einsatzort: Seester, Kurzenmoor
Einsatzkräfte: 30 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01, 26-45-01
Weitere Einsatzkräfte: FF Klein Nordende, Rettungsdienst RKiSH, Polizei, Bezirksschornsteinfegermeister
Am Samstag Abend wurden die Feuerwehren aus Seester und Klein Nordende zu einem großen Reetdachgebäude in die Straße Kurzenmoor alarmiert. Nachbarn hatten dort Funkenflug aus dem Schornstein beobachtet, eine Kontrolle des im Schlot installierten Hitzesensors durch die Bewohner ergab zudem eine erhöhte Temperaturanzeige.
Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte der Besitzer bereits das Brandgut aus dem Kamin entfernt, während ein Nachbar bereits über eine fest installierte Leiter auf das Dach geklettert war und dort mit einem Pulverlöscher erfolgreiche Löschversuche eingeleitet hatte, so dass keine offenen Flammen mehr festgestellt werden konnten. Umgehend wurden durch die FF Seester und die FF Klein Nordende zwei Trupps in das Gebäude geschicht, um den Schornstein auf allen Etagen mittels Wärmebildkamera zu kontrollieren. Parallel ist ein Trupp unter Atemschutz zum Schornsteinkopf auf das Dach vorgegangen. Ein Löschangriff wurde von einem Unterflurhydranten aus aufgebaut. Nicht unmittelbar benötigte Einsatzkräfte blieben auf den Fahrzeugen in Bereitstellung, um sich aufgrund der aktuell herrschenden Coronavirus-Pandemie keiner unnötigen Gefahr auszusetzen. Gemeinsam mit dem herbeigerufenen Bezirksschornsteinfegermeister wurde der Kamin nochmals kontrolliert und nach rund einer Stunde abschließend frei- und an den Besitzer übergeben. Im Einsatz waren weiterhi die Polizei sowie ein Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte in Bereitstellung.

 


 

11.01.2020, ORG BSW, Brandsicherheitswache

Einsatznummer: 2020/01
Datum/Alarmierungszeit: 11.01.2020, 15:00 Uhr
Einsatzort: Seester, Scheedeweg
Einsatzkräfte: 15 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 26-11-01, 26-48-01
Das Weihnachtsbaumverbrennen der Jugendfeuerwehr wurde durch eine Löschgruppe der Feuerwehr Seester abgesichert.

 

Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich in Text und Bild über unsere Arbeit und damit auch über das Einsatzgeschehen. Die dargestellten Bilder sind entweder von ermächtigten und unterwiesenen Einsatzkräfte erstellt worden oder wurden uns von Dritten (Augenzeuge, Pressevertreter) dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Fotos werden durch uns erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt. Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht.