Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Neues Fahrzeug: Florian Pinneberg 26-11-01 meldet sich zum Dienst!

03.04.2021

Nach rund dreijähriger Planungs-, Ausschreibung-, Liefer- und Bauzeit konnten Seester Wehrführer Lasse Krüger und sein Stellvertreter Kay Stieler Mitte Februar 2021 endlich das neue Mehrzweckfahrzeug/Einsatzleitwagen der Wehr beim Hersteller in Niedersachsen abholen. Mittlerweile sind alle Kameradinnen und Kameraden der Wehr, aufgrund der nach wie vor bestehenden Corona-Pandemie zumindest theoretisch per Videochat, in die neue Technik eingewiesen, die Beladung ergänzt und die Beschriftung vorgenommen werden.

 

Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um einen Mercedes-Benz 416 CDI Sprinter Tourer, der seinen feuerwehrtechnischen Ausbau bei der Firma Redcar in Adendorf bei Lüneburg erhalten hat. 

 

Der "Florian Pinneberg 26-11-01", so der Rufname im Funkverkehr, ist vielseitig einsetzbar. Im Einsatzfall rückt die Wehrführung mit dem Fahrzeug aus, um nach Möglichkeit noch vor Eintreffen der Mannschaft mit den beiden Löschfahrzeugen die Einsatzstelle erkunden zu können. Während des Einsatzes werden vom Fahrzeug aus die Kommunikation zwischen den einzelnen, am Einsatz beteiligten Feuerwehren und Organisationen (Polizei, Rettungsdienst, THW, Versorger usw.) sowie mit der Leitstelle sichergestellt, die Einsatzdokumentation durchgeführt und logistische Aufgaben übernommen. Zudem verfügt der Sprinter über Material zur Verkehrsabsicherung und für die Erste Hilfe. Außerhalb der Einsätze dient das Fahrzeug als Transportfahrzeug für Mannschaft und Gerät zu Übungen, Ausbildungen und für Dienstfahrten. Darüber hinaus wird das MZF bei Diensten, Wettkämpfen und Ausflügen von der Jugendfeuerwehr genutzt und ist Zugfahrzeug für den Transportanhänger der Wehr.

 

Zur Ausstattung des Mehrzweckfahrzeugs/Einsatzleitwagens gehören insgesamt drei fest verbaute Digitalfunkgeräte (2x TMO, 1x DMO), drei Handfunkgeräte sowie ein Mobiltelefon für die Kommunikation. Der Mannschaftsraum bietet mit einem sechs Sitzplätzen, Arbeitstisch, einem Whiteboard, Schreibutensilien und Kartenmaterial Platz für die Einsatzleitung und kleine Besprechungen. Ein weiteres Whiteboard ist im Heck veralastet und lässt sich mittels eines Saugnapfes außen am Fahrzeug befestigen. Im Heck finden Schaufel und Besen, ein Atemschutzgerät und ein Feuerlöscher Platz, die restliche Ausrüstung wie Material zur Verkehrsabsicherung, Erste-Hilfe-Material, Wechselkleidung und Werkzeug werden in Boxen in einem Regelsystem transportiert. Mittels eines Stabmikrofons können Sprachdurchsagen beispielsweise zur Bevölkerungswarnung oder -information getätigt werden. Mit seiner reflektierenden Heckbeklebung, einem in den hinteren Blaulichtbalken integriertem Rückwarnsystem und einer Rückfahrkamera ist zudem für die nötige Sicherheit bei Einsätzen auf den vielbefahrenen Kreis- und Landstraßen sowie beim Rückwärtsfahren gesorgt.

 

Das Fahrzeug ersetzt einen fast 20 Jahre alten Transporter vom Typ Opel Movano 2.2 DTI, der zuletzt immer öfter aufgrund von technischen Problemen ausgefallen ist. Dieser wird derzeit durch die Gemeinde Seester über die Internetplattform zoll-auktion.de meistbietend versteigert. Gebote können noch bis zum 24.04.2021 unter folgendem Link abgegeben werden: https://www.zoll-auktion.de/auktion/produkt/1_Mehrzweckfahrzeug_OPEL_Movano_A_22_DTI/697695

 

Aufgrund des hohen Eigengewichts moderner Fahrzeuge mit Euro-6-Abgastechnik wurde auf die Beschaffung eines 3,5-Tonnen Autos verzichtet und sich stattdessen ein Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4.100 kg entschieden. Kameraden/innen der Feuerwehr, die nicht im Besitz eines C- oder C1-Führerscheins sind werden zeitnah eine gesonderte Schulung erhalten, mit der dienstliche Fahrzeuge der Feuerwehr bis zu 4,5 Tonnen zGG auch mit dem Pkw-Führerschein der Klasse B gelenkt werden dürfen, den sogenannten "Feuerwehrführerschein".

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Neues Fahrzeug: Florian Pinneberg 26-11-01 meldet sich zum Dienst!

Fotoserien


Neues Mehrzweckfahrzeug in Seester (03.04.2021)