Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Drei Tage Feuerwehr: Projekttage an der Grundschule Seester

28.09.2019

Nach 2012 und 2016 hat sich die Freiwillige Feuerwehr Seester unter der Leitung des Fachwarts Brandschutzerziehung, Frank Hinrichs, auch in diesem Jahr erneut an der Projektwoche der Grundschule Seester beteiligt und ein Projekt "Feuerwehr" angeboten.

 

Am Mittwoch früh fuhr ein Einsatzfahrzeug der Wehr an der Grundschule vor. Acht Jungen und Mädchen der dritten und vierten Klassen warteten da schon gespannt auf das vor ihnen liegende Abenteuer. In der nahegelegenen Wache am Schulsteig wurden dann Jeans und Pullover gegen Latzhose, Blouson und Helm getauscht, so wie ihn auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr tragen. Nach einer ersten Führung durch das Feuerwehrhaus und erklären der einzelnen Geräte und Fahrzeuge wurde es dann ernst. Die Projektgruppe wurde zur "Freiwilligen Feuerwehr der Grundschule Seester" und trat zu ihrem ersten "Einsatz" an. Wer in einer Löschgruppe hat welche Funktion und welche damit verbundenen Aufgben? Was sind Maschinist, Melder, Angriffs-, Wasser und Schlauchtrupp? Diese und andere Fragen wurden geklärt und ein erster Löschangriff aufgebaut.

 

Auch der Donnerstag Morgen begann mit dem Aufbau eines Löschangriffs. Anders als am Vortag, wo das benötigte Wasser noch aus dem Wasserhahn kam, musste nun aber eine Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten aufgebaut werden, um im Anschluss ein "brennendes" Feld abzulöschen. Im zweiten Teil des Tages wurden dann verschiedene Experimente zum Thema "Brennen" absolviert. Erstaunen bei den Kindern herrschte zum Beispiel darüber, wie schnell alltägliche Materialien, aus denen unsere Kleidung besteht, Feuer fangen. An einem speziellen Übungshaus wurden zudem Gefahren im Haushalt erörtert.

 

Der Freitag begann ebenfalls spannend. Kaum umgezogen, fuhr die Projektgruppe mit ihren Betreuern nach Elmshorn, wo an der "Feuerwache Nord" verschiedene Sonderfahrzeuge und ihre Aufgabe erklärt wurden. Als besonderes Highlight wurde dann die Drehleiter auf dem Hof aufgestellt und alle Kinder hatten die Gelegenheit, gut gesichert im Korb der Leiter einmal auf 30 Metern Höhe hochzufahren und Elmshorn von oben zu betrachten. Ein Erlebnis, an das sich die Mädchen und Jungen mit Sicherheit noch lange erinnern werden. Zum Abschluss des Tages wurde dann nochmals ein Löschangriff aufgebaut - die Generalprobe für die Projektpräsentation am Nachmittag.

 

Pünktlich um 15.00 Uhr trafen sich dann alle aufgeregt und mit leichtem Lampenfieber in der Schule wieder. Auf einer Stellwand konnten die Teilnehmer ihren Angehörigen anhand von Fotos über ihre Arbeit der vergangenen Tage berichten. Um 16.30 Uhr wurden schließlich auf dem Sportplatz drei Feuerkörbe entzündet. Dann ging es los... unter den Augen vor Eltern, Mitschülern und Lehrern fuhr ein Löschfahrzeug der Seesteraner Wehr mit eingeschaltetem Blaulicht und lautem Martinhorn vor. Eiligst wurde hinter dem Fahrzeug angetreten, und nach Erteilen des Einsatzbefehls durch den Gruppenführer ein Löschangriff aufgebaut und schließlich aus drei Strahlrohren "Wasser Marsch" gegeben werden. Nach dem Ablöschen der Feuerkörbe konnten dann auch alle anderen Pennäler der Grundschule unter den wachsamen Augen der Projektgruppenteilnehmer ein Strahlrohr in die Hand nehmen und eigene Löschversuche starten.

 

 

Das Projekt "Feuerwehr" war eines von insgesamt 12 Projekten, die in diesem Jahr während der Projekttage an der Grundschule Seester angeboten worden sind. Rektorin Dörte Voß bedankte sich abchließend bei den vielen Eltern, freiwilligen Helfern und dem Lehrerkolegium, ohne deren Unterstützung eine solche Aktion gar nicht realisierbar wäre. Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Seester waren an den drei Tagen insgesamt acht Kameraden in die Projektbetreuung eingebunden und hatten sich hierfür teilweise extra Urlaub genommen.

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Drei Tage Feuerwehr: Projekttage an der Grundschule Seester

Fotoserien zu der Meldung


25.-27.09.2019: Projekt "Feuerwehr" an der Grundschule Seester (27.09.2019)