Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Absicherung des Sternenlaufs / First Responder Einsätze

23.06.2019

Am Sonntag, 23. Juni 2019 wurde zum sechsten Mal der sogenannte "Sternenlauf", ein Benefiz-Volkslauf zugunsten des Kinderhospiz "Sternenbrücke" in Seester durch die Orgsanisatorin Janina Sprotte und den TSV Seestermüher Marsch veranstaltet. Mehr als 600 Läuferinnen und Läufer hatten sich zu diesem  Event angemeldet und starteten über die verschiedenen, angebotenen Laufstrecken über 1 Kilometer (Bambinilauf), 3-, 5-, 7,5- oder 10 KIlometern Länge. Als Schirmherrin dieser Veranstaltung fungiert die bekannte Schauspielerin Doris Kunstmann, im Zieleinlauf wurden die Läufer von NDR-Moderator Holger Ponik am MIkrofon empfangen und erhielten von Ex-Fußballprofi und Sportmoderator Thomas Helmer ihre Medaillen überreicht.

Für die Feuerwehr Seester begann der Tag bereits um 7.15 Uhr. Im Feuerwehrhaus wurde die örtliche Einsatzleitung eingerichtet, um den Einsatz verschiedener Feuerwehren, des DRK, der Polizei und der vom Veranstalter eingesetzten Ordner und Streckenposten zu koordinieren. Nach einer Dienstbesprechung konnten die Kameraden auf die Fahrzeuge verteilt und der Leitstelle Einsatzbereitschaft gemeldet werden.

Gemeinsam haben die Feuerwehren aus Seester, Neuendeich, Groß Nordende und Seestermühe mit insgesamt 8 Fahrzeugen, das DRK Seestermühe/Seester und Elmshorn mit einem Fahrzeug und diversen Fahrrädern sowie die Polizei die Laufstrecken über die verschiedenen Distanzen abgesichert.

 

Während der Veranstaltung kam es im Start-/Zielbereich innerhalb kürzester Zeit zu zwei medizinischen Notfällen.
Eine Läuferin brach kurz vor dem Zieleinlauf imt Kreislaufproblemen zusammen. Sanitäter der Feuerwehr sowie des bereitstehenden KTW des DRK übernahmen die Erstversorgung. Zudem wurde das HLF 10 der FF Seester von seinem Standort an der Laufstrecke abgezogen, um in Einsatzfahrt die Sanitätsausstattung der Wehr und insbesondere Sauerstoff an die Einsatzstelle zu bringen. Über die Einsatzleitung wurde ein Rettungswagen der RKiSH angefordert.

 

Noch während der Erstversorgung der Patientin wurden ein weiterer medizinischer Notfall im Zieleinlauf (Verdacht Apoplexie) gemeldet. Auch hier übernahmen Feuerwehrleute die Erstversorgung, zudem wurden die Fahrzeugbesatzungen der Wehren aus Neuendeich und Groß Nordende zur Unterstützung hinzugezogen und durch die Einsatzleitung ein weiterer Rettungswagen angefordert.

 

Nach Ende der Siegerehrung konnten die letzten Kräfte gegen 13.00 Uhr aus dem Einsatz entlassen werden. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit!


Nähere Informationen zum Sternenlauf unter
www.der-sternenlauf.de

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Absicherung des Sternenlaufs / First Responder Einsätze

Fotoserien zu der Meldung


6. "Sternenlauf" in Seester (23.06.2019)