Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

FF Seester beim 125-jährigen Jubiläum der FF Norddorf auf Amrum

19.05.2019

Vor 125 Jahren wurde die Freiwillige Feuerwehr Norddorf, neben den Feuerwehren Nebel, Süddorf/Steenodde und Wittdün eine der vier Wehren der Nordseeinsel Amrum, gegründet.

 

Nachdem Kameraden der Amrumer Wehren bereits zwei Mal am Fußballturnier der FF Seester und Kameraden der FF Seester wiederum im letzten Jahr erstmalig am Turnier auf Amrum teilgenommen haben war es nun Ehrensache, dass sich eine kleine, 15-köpfige Abordnung der Seesteraner Wehr am frühen Samstag Morgen auf den Weg zur Jubiläumsveranstaltung der FF Norddorf machte.

 

Gegen 6 Uhr am frühen Morgen ging es zunächst mit dem Auto nach Dagebüll und von dort aus mit der Fähre weiter über Föhr nach Amrum. Dort blieb dann nur kurz Zeit, sich umzuziehen, ehe man sich dem Festumzug, angeführt von zwanzig Insulanerinnen in traditioneller Amrumer Tracht sowie der Musikkapelle der FF Wyk (Föhr), anschloss. Der Umzug, an dem neben den Amrumer Feuerwehren und der Abordnung aus Seester auch Kameradinnen und Kameraden der vier Föhrer Wehren Wyk, Nieblum, Goting und Midlum teilnahmen, endete am Gemeindehaus, wo Norddorfs Bürgermeister Christoph Decker und Norddorfs Wehrführer Andreas Knauer im Anschluss alle Gäste herzlich zum Festkommers begrüßten - wenngleich die Seesteraner einige Probleme mit der auf Friesisch gehaltenen Ansprache hatten.


Für die Seesteraner Kameradinnen und Kameraden überbrachte Seesters langjähriger Wehrführer Hermann Stieler die besten Glückwünsche vom Festland und übergab neben einem kleinen Geldgeschenk auch eine Kiste original "Seester Apfelsaft".

 

Nach einer kurzen Pause ging es für die Kameraden zurück ins Gemeindehaus, wo bis tief in die Nacht hinein beim öffentlichen Ball der FF Norddorf gefeiert und getanzt wurde. Für die Unterhaltung hatten sich die Kameraden der FF Norddorf  besondere Showeinlagen überlegt. So schlüpfte Wehrführer Andreas Knauer in die Rolle des russischen Sängers "Eduard Khil" und die (fast echte) Schlagersängerin Helene Fischer gab sich die Ehre.

 

Nach kurzer Nachtruhe und einem ausgiebigen Frühstück, zu dem ein Amrumer Kamerad die Seesteraner Abordnung eingeladen hatte, ging es am Sonntag Mittag auch schon wieder zurück mit der Fähre aufs Festland.

 

Dort hatten daheimgebliebene Kameraden am Sonntag Vormittag unter anderem die Klein Nordender Feuerwehrleute bei der Absicherung des "Kalkgrubenlaufs" unterstützt.

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: FF Seester beim 125-jährigen Jubiläum der FF Norddorf auf Amrum