Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Lasse Krüger wird neuer Wehrführer in Seester. Hohe Auszeichnung für Hermann Stieler

12.01.2019

Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 konnte Hermann Stieler während der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Seester zurückblicken. 17 Einsätze galt es für die Blauröcke in den letzten zwölf Monaten zu absolvieren. "Von der Ölspur bis zur Tierrettung, vom Feuer über den Verkehrsunfall bis hin zur Unterstützung des Rettungsdienstes war alles dabei", resümierte der Wehrführer. Hinzu kamen ungezählte Dienste, Ausbildungen auf Kreis- und Landesebene, Sitzungen sowie die kaum noch ehrenamtlich zu leistende Verwaltungsarbeit.

 

Für Hermann Stieler war es die letzte Hauptversammlung, die er leitete. Das machte er am Ende seines Jahresberichts noch einmal deutlich: "Ich bin stolz darauf, dass ich diese Wehr 18 Jahre lang als Wehrführer und davor neun Jahre lang als stellvertretender Wehrführer leiten durfte. Mit 63 Jahren wird es nun Zeit, das Ruder an jüngere Kameraden zu übergeben". Ganz wolle er sich aber noch nicht aus dem aktiven Feuerwehrdienst zurückziehen: "Ich werde in meine alte Gruppe, die Gruppe 2, zurückgehen und dort noch ein paar Jahre Dienst verrichten".

 

Dann leitete der scheidende Wehrführer zu den Wahlen über. Schriftlich war beim Bürgermeister Claus Hell ein Wahlvorschlag eingegangen, der den bisher stellvertretenden Wehrführer Lasse Krüger für die Wahl zum neuen Wehrführer nominierte. Und der kann in seiner neuen Aufgabe auf eine breite Unterstützung bauen: Einstimmig wählten die 41 anwesenden, stimmberechtigten Wehrleute Krüger zu ihrem neuen Chef. Der wird das Amt in wenigen Wochen von Stieler übernehmen. Zuvor muss die Wahl noch durch den Gemeinderat bestätigt werden. Für die Nachbesetzung des stellvertretenden Wehrführers muss aufgrund geltenden Rechts eine neue Versammlung mit der Aufforderung zur Abgabe schriftlicher Wahlvorschläge einberufen werden, die voraussichtlich im Februar stattfinden wird.

 

In das Amt des Gruppenführers der Gruppe 1, das in den vergangenen zwei Jahren kommissarisch von Hermann Suhr ausgeübt wurde, wählten die Kameradinnen und Kameraden ebenso einstimmig Torben Karp. In der Gruppe 2 erklärte Ralf Lesker, nach 18 Jahren als Gruppenführer nicht mehr erneut kandidieren zu wollen. Seine Nachfolge wird nun Maik Winneke antreten, der ebenfalls einstimmig das Vertrauen der Wehr ausgesprochen bekam.
Ebenso galt es, einen neuen Jugendfeuerwehrwart zu finden. Dieses Amt hatte Lasse Krüger nach seiner Wahl zum Wehrführer nach zehn Jahren niedergelegt. Hier wird sich Björn Sulz künftig gemeinsam mit seinem Ausbilder- und Betreuerstab für den Feuerwehrnachwuchs verantwortlich zeichnen. Als EDV-Fachwart wurde Kay Stieler wiedergewählt, die Funktion des Fachwarts Brandschtzerziehung-/aufklärung übernahm Frank Hinrichs von Hermann Suhr. Den Festausschuss verstärken künftig Stefan Lott, Lars Rosenlund und Marcel Schlocksnies.

 

Erfreulich ist auch die Mitgliederentwicklung. Aktuell verrichten 47 Kameradinnen und Kameraden Dienst in der Einsatzabteilung, 18 Kameraden gehören der Ehrenabteilung an und 15 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr. Mit der Übernahme eines Jugendfeuerwehrmitglieds in den Einsatzdienst, der Aufnahme von zwei Anwärtern und dem umzugsbedingte Wechsel eines Kameraden nach Seester konnte der Personalstamm trotz des Wechsels zweier Kameraden in die Ehrenabteilung weiter aufgestockt werden (siehe Personalien unten stehend).

 

In seiner letzten Sitzung galt es für den Wehrführer, zahlreiche Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit, absolvierte Lehrgänge und besonderen Einsatz zu ehren (siehe Personalien nachfolgend). Unter anderem erhielten die Kameraden Paul-Ulrich Hell für seinen 25-jährigen aktiven Dienst das Brandschutzehrenzeichen in Silber sowie Thies Früchtnicht für 40-jährigen aktiven Dienst das Brandschutzehrenzeichen in Gold verliehen. Der Kamerad Ralf Lesker erhielt für sein Engagement um die Feuerwehr und seine rund 30-jährigen Tätigkeiten u.a. als Brandschutzerzieher, stellvertretender Atemschutzgerätewart, Atemschutzgerätewart, stellvertretender Gruppenführer und Gruppenführer das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen.
Eine der höchsten Auszeichnungen der deutschen Feuerwehren erhielt im Anschluss Hermann Stieler. Dirk Lolies, Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg, überreichte ihm im Namen des Deutschen Feuerwehrverbandes das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber. Hiermit wurde das hervorragende Engagement Stielers in unter anderem 27 Jahren Vorstandsarbeit als Wehrführer und stellvertretender Wehrführer gewürdigt. Besonders hervorgehoben wurden dabei der Einsatz Stielers für die Gründung einer Jugendfeuerwehr 2003 sowie der stetige Ausbau der Beziehungen zu umliegenden Wehren und Rettungsorganisationen beispielsweise durch das ins Leben rufen eines Fußballturniers für Rettungskräfte, das seit 1998 in Seester durchgeführt wird.

 



Wahlen

  • Wehrführer: Lasse Krüger (für Hermann Stieler)
  • Jugendfeuerwehrwart: Björn Sulz (für Lasse Krüger)
  • Gruppenführer der Gruppe I: Torben Karp (zuletzt Hermann Suhr kommissarisch)
  • Gruppenführer der Gruppe II: Maik Winneke (für Ralf Lesker)
  • Fachwart EDV: Kay Stieler (Wiederwahl)
  • Fachwart Brandschutzerziehung: Frank Hinrichs (für Hermann Suhr)
  • Festausschuss: Stefan Lott, Lars Rosenlund und Marcel Schlocknies (ausgeschieden: Sören Kruse)
  • Kassenprüfer 2019: Hermann Stieler und Ralf Lesker

 



Beförderungen

  • Feuerwehrmann (FM): Felix Fründt
  • Oberfeuerwehrmann (OFM): Leon Stieler
  • Hauptfeuerwehrmann (HFM): Gregor Jacobs, Thomas Taschner
  • Löschmeister (LM): Paul-Ulrich Hell
  • Brandmeister (BM): Lasse Krüger

 


 

Ehrungen

  • Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber: Hermann Stieler
  • Schleswig-Holsteinisches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber: Ralf Lesker
  • Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber (25 Jahre Einsatzdienst): Paul-Ulrich Hell
  • Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold (40 Jahre Einsatzdienst): Thies Früchtnicht
  • Dienstzeitabzeichen 10 Jahre: Leon Stieler, Florian Suhr, Maik Winneke
  • Dienstzeitabzeichen 20 Jahre: Kay Stieler
  • Dienstzeitabzeichen 30 Jahre: Lars Dargusch, Udo Karp
  • Dienstzeitabzeichen 40 Jahre: Thies Früchtnicht
  • Dienstzeitabzeichen 60 Jahre: Hubert Rixen

 


 

Aufnahmen und Abgänge

  • Stefan Lott wurde im Herbst 2018 als Anwärter in die Einsatzabteilung aufgenommen
  • Patrick Eisfeld ist im Herbst 2018 in die Einsatzabteilung aufgenommen worden
  • Felix Fründt ist zum 01.01.2019 aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen worden
  • Steffen Becker ist zum 01.01.2019 als Anwärter in die Einsatzabteilung aufgenommen worden
  • Ben Brazkiewicz ist zum 01.01.2019 der Jugendfeuerwehr beigetreten
  • Hans Conrad und Bernd Detjens wurden zum 01.01.2019 aus der Einsatzabteilung in die Ehrenabteilung überstellt
  • Das Ehrenmitglied Erich Früchtnicht ist im Dezember 2018 verstorben

 


 

 

 

Foto: Dirk Lolies (rechts) zeichnet Seesters Wehrführer Hermann Stieler mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber aus

Fotoserien zu der Meldung


Jahreshauptversammlung 2019 (11.01.2019)