Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Absicherung des "Sternenlaufs" / First Responder Einsatz

03.07.2016

Zum vierten Mal wurde am Sonntag, 3. Juli 2016 der sogenannte "Sternenlauf", ein Benefiz-Volkslauf zugunsten des Kinderhospiz "Sternenbrücke" in Seester veranstaltet. Rund 600 Läuferinnen und Läufer hatten sich zu diesem  Event angemeldet.

Für die Feuerwehr Seester begann der Einsatz bereits um 7.15 Uhr. Im Feuerwehrhaus wurde die örtliche Einsatzleitung eingerichtet, um den Einsatz verschiedener Feuerwehren, des DRK, der Polizei und der vom Veranstalter eingesetzten Ordner und Streckenposten zu koordinieren. Nach einer Dienstbesprechung konnten die Kameraden auf die Fahrzeuge verteilt und der Leitstelle Einsatzbereitschaft gemeldet werden.

Gemeinsam haben die Feuerwehren aus Seester, Klein Nordende und Seestermühe mit insgesamt 8 Fahrzeugen, das DRK Seestermühe/Seester und Elmshorn mit einem Fahrzeug und diversen Fahrrädern sowie die Polizei mit einem Motorrad die Laufstrecken über die verschiedenen Distanzen abgesichert.

Während des Rennens kam es lediglich zu einigen kleineren Hilfeleistungen bei leichteren Kreislaufproblemen im Zieleinlauf. Allerdings wurden die Kräfte der FF Seester und des DRK Seestermühe/Seester während der Siegeregrung auf den Sportplatz alarmiert. Hier hatte sich ein Kind bei einem Sturz einen Bruch des Oberarms zugezogen. Gemeinsam und mit Hilfe eines zufällig anwesenden Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr Hamburg wurde der Bruch geschient und der junge Patient bis zum eintreffen des Rettungswagens betreut.

Nähere Informationen zum Sternenlauf unter
www.der-sternenlauf.de

 

Foto: Überwachung des Start-/Zielbereichs beim Sternenlauf durch die Feuerwehr

Fotoserien zu der Meldung


4. Sternenlauf durch die Seestermüher Marsch (03.07.2016)