Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Brandschutzerzieher im Johannes-Kindergarten Seester

10.10.2017

Große Augen machten die ein- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen des Ev. Johannes-Kindergartens in Seester, als am Freitag die großen roten Autos der Feuerwehr vorfuhren.

Regelmäßig besuchen die Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Seester den Kindergarten der Gemeinde, aber auch die Grundschule, um die jüngsten Seesteraner mit den Gefahren bzw. dem richtige Umgang mit Feuer vertraut zu machen und für den Fall der Fälle das richtige Verhalten bei einem Brand zu üben.

"Erstmals haben wir in diesem Jahr auch die Elementargruppen des Kindergartens mit den ein- bis dreijährigen Kindern besucht", berichtete Brandschutzerzieher Frank Hinrichs. Hier gehe es vor allem darum, den Kindern die Angst vor den Feuerwehrleuten in ihrer schweren Schutzkleidung, mit Helm und Atemschutzgerät zu nehmen. So wurde den Kleinsten schnell klar, dass es sich bei diesem "Feuerwehrmonstern" doch nur um ganz normale Männer und Frauen handelt, die einem im Notfall helfen wollen.

Besprochen wurde auch das Verhalten im Brandfall: Gemeinsam mit den Betreuerinnen und Betreuern gilt es dann, schnell, aber vorsichtig das Gebäude über die Notausgänge zu verlassen. Hand in Hand ging es bei der anschließenden Räumungsübung so zum Beispiel über die Feuerleiter aus dem Obergeschoss ins Freie.

Zum Abschluss des Tages ging es dann ins Feuerwehrhaus der Wehr am Schulsteig, nur wenige Meter vom Kindergarten entfernt, besucht. Hier wurden die jüngeren spielerisch z.B. mit Hilfe von Comics und Malbüchern an die Notrufnummer 112 herangeführt, während die älteren bereits das Absetzen eines "richtigen" Notrufs über die Übungstelefonanlage der Feuerwehr üben konnten.

Eine Menge Aufregung - aber auch viel Spaß für den Seesteraner Nachwuchs!

 

 

 

„Die Feuerwehren haben bei der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung mitzuwirken“, [...]

(§6, Abs. 2 des Brandschutzgesetzes des Landes Schleswig-Holstein)


Eine gesetzliche Aufgabe, welche die Männer und Frauen der Feuerwehr Seester ehrenamtlich und unentgeltlich übernehmen!
 

 

Fotoserien zu der Meldung


Brandschutzerziehung im Johannes-Kindergarten (06.10.2017)